corporate social responsibility

Unser Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility.         

corporate social responsibility

 

ökologische verantwortung

Strom aus Solarenergie
Seit dem Jahr 2009 beziehen wir an unserem Hauptsitz in Küsnacht-Zürich ungefähr 12% unseres Strombedarfs von hauseigenen Solarpanels (naturemade star zertifizierte Solarenergie).

Kühlen mit Seewasser
Unsere Büroräumlichkeiten am Hauptsitz kühlen wir seit dem Jahr 2001 mit Wasser vom angrenzenden Zürichsee.

CO2-freies Heizen
Unsere Büroräumlichkeiten am Hauptsitz heizen wir mit CO2-frei erzeugter Wärme.

FSC-Druckerpapier

Wir benutzen für unsere Prints ausschliesslich FSC- und Ecolabel zertifiziertes Druckerpapier. Darüber hinaus sind unsere Druckeinstellungen standardmässig auf einen doppelseitigen Schwarz-Weiss-Druck programmiert, um möglichst wenig Ressourcen zu verschwenden.

LED-Beleuchtung

Unsere Halogen-Beleuchtung am Hauptsitz wird kontinuierlich durch energiesparende LED-Lampen ersetzt.

Schonung der Ressourcen
Wir halten unsere Abfallmenge so gering wie möglich und trennen den verursachten Abfall. Des Weiteren besitzt jeder Mitarbeitende seine eigene Glas-Trinkflasche, um den PET-Verbrauch so gering wie möglich zu halten.

Reduktion von Emissionen
Dank dem S-Bahnhof direkt vor den Toren unseres Hauptsitzes bieten wir unseren Mitarbeitenden einen attraktiven Arbeitsweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Ausserdem bezahlen wir unseren Aussendienstangestellten die Zugreise in der ersten Klasse, um einen weiteren Anreiz zur Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu setzen.
 

Soziale verantwortung

Ruggie-Leitprinzipien
Die Ruggie-Leitprinzipien sind das wichtigste Referenzdokument im Bereich Wirtschaft und Menschenrechte. Darin wird festgehalten, dass alle Unternehmen weltweit die Menschenrechte respektieren müssen. Die Goldbach Group respektiert diese Leitprinzipien.
Ruggie-Leitprinzipien

Gleichberechtigung
Die Gleichberechtigung unserer Mitarbeitenden ist eines unserer obersten Gebote. Gleichwertiger Einsatz wird bei uns unabhängig vom Geschlecht identisch entschädigt, wenn sich Leistungs-, Erfahrungs- und Erfolgsbeitrag ebenfalls entsprechen. Aktuell sind bei uns 42% Frauen angestellt und zwei Frauen haben Einsitz in unserem Verwaltungsrat.

Code of Conduct
Unsere Unternehmenskultur ist geprägt von den hohen ethischen Werten, die im Code of Conduct festgehalten sind. Nach ihm richten wir unsere Entscheidungen und Handlungen aus. Hier sind die Werte und Überzeugungen verankert, von denen wir uns bei unserer Arbeit leiten lassen. Der Code of Conduct gilt für alle Mitarbeitenden der Goldbach Group, auf allen Stufen und in allen Ländern.
Code of Conduct

Attraktive Anstellungsbedingungen
Die Mitarbeitenden sind unser grösstes Kapital. Entsprechend gewähren wir attraktive Anstellungsbedingungen.
Wir bieten:
  • Markt-, leistungs- und erfolgsorientierte Entschädigung
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Fünf Wochen Ferien mit Option auf sieben Wochen
  • Moderne Sozialleistungen
  • Freier Tag am Geburtstag
  • Sabbatical-Programm
  • Ergonomische Arbeitsplätze
  • Gratis Getränke bei der Arbeit

Ökonomische und politische verantwortung

Interne und externe Aus- und Weiterbildungen
Der Auf- und Ausbau des Fachwissens unserer Mitarbeitenden ist uns ein wichtiges Anliegen. Um als Experten im Markt auftreten zu können, unterstützen wir unsere Mitarbeitenden mit diversen Schulungen. Sie profitieren dabei von einer Einführungsschulung, einer Fachbereichsschulung der Goldbach Academy seit 2004, von Führungsschulungen, von neuen Erkenntnissen aus den Business Seminaren, von Business relevanten Trainings und von Quartals-Informationen. 

Lernende
Die Goldbach Group sieht es als ihre Verantwortung, jungen Menschen eine Ausbildung zu ermöglichen und ihnen das Rüstzeug für eine erfolgreiche Karriere mitzugeben. Wir beschäftigen aktuell neun Lernende (drei pro Jahrgang) und zwölf Praktikanten.

Engagement für Lehre und Fachausbildung
Unsere Mitarbeitenden engagieren sich mit grossem Elan für die Lehre und Fachausbildung von interessierten Menschen und haben verschiedene Mandate bei diversen Institutionen.

Young Enterprise Switzerland

Die Goldbach Group unterstützt die Young Enterprise Switzerland und verleiht jährlich zusammen mit der Non-Profit-Organisation den n-tv Award. Dabei stellen die Schulklassen, die im Rahmen des Company Programmes Miniunternehmen gegründet haben, der Jury ihre Geschäftsideen vor. Dem Siegerteam wird ein Werbespot für ihr Produkt produziert, der auf den von Goldbach Media vermarkteten Sendern n-tv, RTL, RTL Nitro und Vox ausgestrahlt wird. Die Sender stellen diese Werbezeit kostenlos zur Verfügung.  
Young Enterprise Switzerland

Wertschöpfung für Wirtschaft und Konsumenten
Ein Grossteil der Schweizer Bevölkerung konsumiert ausländische TV- und Radio-Sender. Allerdings richtet sich die dort gezeigte resp. ausgespielte Werbung nicht an das Schweizer Publikum. Deshalb braucht es Schweizer Werbefenster. Erst die Überblendung der Original-Werbung mit Werbung für Schweizer Zielgruppen durch die Goldbach Group lässt die direkte Ansprache des einheimischen Publikums zu. Diese Schweizer Werbefenster stellen für die Werbewirtschaft, die Medien und die Konsumenten einen Mehrwert dar. Zudem generieren sie Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Schweiz.

Arbeitsplätze im Medienmarkt Schweiz

Schweizer Werbefenster generieren eine Wertschöpfung in der Schweiz. Damit werden einheimische Arbeitsplätze bei Werbekunden, Agenturen, Vermittlern und Vermarktern sowie bei Goldbach finanziert und Steuern ausgerichtet. 

Fairer Wettbewerb im Werbemarkt
Neben der Wertschöpfung in der Schweiz haben Schweizer Programm- und Werbefenster einen für Unternehmen und Konsumenten positiven Effekt: Sie garantieren Angebotsvielfalt und Wettbewerb bei der TV- und Radio-Werbung. Aufgrund der Konkurrenzsituation im Werbemarkt werden die Preise für Werbung und Sponsoring in einem funktionierenden Wettbewerb ermittelt. Davon profitieren die Werbeauftraggeber.

Gremienarbeit und Engagement

Die Goldbach Group und ihre Mitarbeitenden haben diverse Mandate und Positionen in Gremien wie beispielsweise der Allianz Netzneutralität (offenes Internet), Arbeitsgemeinschaft Fernsehwerbung Schweiz (AGFS), Association of Television and Radio Sales Houses (egta), Dachorganisation für die Förderung und Interessenvertretung der digitalen Außenwerbung (IG DOOH), Interessengemeinschaft Elektronische Medien (IGEM), Schweizer Kommunikationsrat, Stiftung Lauterkeit, Stiftung Mediapulse und dem Verband Schweizer Privatradios (VSP). Des Weiteren leisten Mitarbeitende unseres Unternehmens aktiv einen wichtigen Beitrag für die Schweizer Milizpolitik.